Logo Medienberatung NRW

Handys in Freizeit und Schule

Die ständige Erreichbarkeit, der schnelle Kommunikations- und Informationsaustausch unter Freunden - ein Leben ohne Handy ist für die meisten Jugendlichen unvorstellbar. Kein Medium ist unter Heranwachsenden so verbreitet wie Handy und Smartphone. Mehr als 96% der 12- bis 19-jährigen verfügen über ein eigenes Mobiltelefon und nutzen Multimediahandys nicht nur zum Telefonieren und zum Versenden von SMS sondern auch zum Abspielen von Musik, zum Surfen im Internet und fürs Fotografieren oder Filmen. Über die Bluetooth-Schnittstelle oder über das Internet werden schnell Songs, Videos oder Fotos ausgetauscht.

Informationen

Jugendliche und Handy auf einen Blick

Die Broschüre aus der Reihe mekonet kompakt erläutert wichtige Gefahrenmomente, nennt Anlaufstellen und gibt Hinweise für den kreativen Einsatz von Handys in der Projektarbeit. mehr...

Tipps to go

Das Informationsblatt von handysektor.de bündelt in komprimierter Form die wichtigsten Tipps zur Nutzung des Mobiltelefons – alltagsnah und gut verständlich. Die "Tipps to go" können als PDF heruntergeladen werden. Zum Download (PDF-Datei, 300 KB)

10 Antworten zum Thema Handy

Das Infoset "Medienkompetenz und Medienpädagogik in einer sich wandelnden Welt" des medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest behandelt viele Bereiche der Mediennutzung. Zum Thema Handy werden unter anderem Antworten auf die Fragen "Sind Handystrahlen gefährlich und schädigen Kopfhörer das Gehör?" und "Was mache ich, wenn ich den Verdacht habe, dass Kinder über das Handy belästigt werden oder selbst Andere mit dem Handy belästigen?" gegeben. Zum Download (PDF-Datei, 80 KB)

Daumenbotschaften

Das Projekt des Amtes für Rheinische Landeskunde, ist in einer Befragung von fast 2000 Schülerinnen und Schülern im Rheinland der Frage nachgegangen, wie das Handy den Alltag und die Kommunikationsgewohnheiten und Verhaltensmuster von Jugendlichen verändert und prägt.
Andrea Nowotny: Daumenbotschaften, der geschlechterspezifische Einsatz des Handys und seine Bedeutung für Jugendliche. Zum Download (PDF-Datei, 420 KB)

Handy ohne Risiko

Der Ratgeber für Eltern stellt Risiken von Handys und mobilen Spielkonsolen dar, enthält einen umfangreichen Ratgeberteil zu Jugendschutzmaßnahmen von Mobilfunkanbietern sowie praxistaugliche Sicherheitstipps. Zum Download (PDF-Datei, 1,4 MB)

Comic-Flyer "... und redest selber von Respekt und Würde"

Das Portal Handysektor.de greift die zunehmende Verwendung von Handys im Zusammenhang mit Mobbing oder der Verletzung von Persönlichkeitsrechten in einem Comic-Flyer auf. Zum Download (PDF-Datei, 432 KB)


Handy im Unterricht

Handy im Unterricht

Lehrer-Online-Dossier Handy und Co

Dieses Dossier bietet eine Zusammenstellung von Unterrichtsideen unter anderem für die Fächer Deutsch, Französisch, Geschichte und Kunst. mehr...

"Das Handy in der Schule"

Das Unterrichtsmaterial beinhaltet Informationen für LehrerInnen und Übungen für SchülerInnen. Neben Materialien zu weiteren Themen, lässt sich auch ein Unterrichtspaket zu dem Thema "Das Handy sicher und verantwortungsvoll nutzen" finden. mehr...

Schulprojekt Mobilfunk

Das Material des Informationszentrums Mobilfunk e.V. umfasst umfangreiche Informationen, Methodenvorschläge und Materialien für den Unterricht zu unterschiedlichen Themen der Nutzung des Mobilfunks, aber auch der dahinter steckenden Technik. mehr...

Smartphones

Schau hin – Klare Regeln für die Smartphonenutzung

Immer mehr Jugendliche und auch Kinder wollen die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten eines Smartphones nutzen. Tipps für eine kind- und jugendgerechte Nutzung finden Eltern auf dieser Webseite. mehr ...

Apps to go

Ein paar hilfreiche Tipps für Kinder zum Thema Apps sind in einem Flyer von handysektor zusammengefasst worden. mehr...

Mediendidaktik – Smartphones im Unterricht

Aufgrund der gestiegenen Anzahl jugendlicher Smartphonenutzer ist es ein wichtiges Anliegen der Medienbildung, diese Entwicklung auch für den Unterricht zu berücksichtigen und zu nutzen. Da das Smartphone über viele verschiedene Funktionen verfügt und über Apps noch erweiterbar ist, lässt es sich in unterschiedlichen Bereichen des Unterrichts integrieren. Im Blog zur Mediendidaktik werden die Vorteile der Smartphonenutzung zusammengefasst und weitere Literatur, empirische Studien und Linktipps zum Einsatz im Unterricht vorgestellt. mehr...


Handy und Gewalt

Handy und Gewalt

Auf Schulhöfen werden Gewaltsituationen provoziert und mit dem Handy aufgenommen(Happy Slapping), in Umkleidekabinen und Toiletten wird mit dem Handy heimlich fotografiert und gefilmt, Lehrer werden bei Auseinandersetzungen mit Schülern aufgezeichnet. Es gibt keine technischen Grenzen mehr, Geschehnisse aus dem Schulalltag in Bild und Film festzuhalten und in die Öffentlichkeit zu bringen. Die Aufzeichnungen werden über Funk von Handy zu Handy geschickt, auf schülereigenen Homepages veröffentlicht oder einfach ausgedruckt und weitergereicht. Happy Slapping (übersetzt: fröhliches Klatschen) ist längst kein britisches Phänomen mehr. Es tritt verstärkt auch an unseren Schulen auf und die müssen sich schnellstens darauf einstellen. Handys im Sinne einer Bewahrpädagogik einfach zu verbieten, ist nicht sinnvoll und nicht durchsetzbar. Das Kommunikationsverhalten unserer Gesellschaft hat sich unwiederbringlich verändert, Eltern erwarten eine Erreichbarkeit ihrer Kinder in den Pausen und nach Schulschluss und Schule muss das akzeptieren.

Reaktionen der Schule

Es muss klar sein: Straftaten, die in Zusammenhang mit Handynutzung verübt werden, können nicht geduldet werden und ziehen gegebenenfalls gerichtliche Verfahren nach sich. Weist man Lehrkräften nach, dass sie in entsprechenden Situationen ihrer Aufsichtspflicht nicht nachgekommen sind, müssen auch sie mit Konsequenzen rechnen. Das Problem darf aber nicht der einzelnen Lehrkraft überlassen werden. In der Schulkonferenz müssen Maßnahmen beschlossen werden, um Eltern, Lehrerinnen und Lehrer zu sensibilisieren und die Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu verbessern. Ein geeignetes Mittel ist eine Nutzungsordnung, der alle an der Schulgemeinschaft Beteiligten zustimmen.

Wenn der Vertrag klare Richtlinien enthält, Kontrollen benennt, Sanktionen bei Missbrauch genau definiert und von den Eltern unterschrieben wird, gibt das den Lehrkräften Handlungssicherheit. Die Schule kann bei gegebenem Anlass rechtlich korrekt und pädagogisch angemessen reagieren. Ohne diese Absicherung sind Verbote und Sanktionen juristisch anfechtbar.

Materialien

Gewalt auf Handys

Die Broschüre, die von der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz Landesstelle Nordrhein-Westfalen e. V. (AJS NRW) erstellt wurde und bisher nur als Printprodukt erhältlich war, wird ab sofort auf den Webseiten der drei Projekte "handysektor.de", "klicksafe.de", "internet-abc.de" und als PDF-Datei zur Verfügung gestellt. In der Broschüre wird verständlich und genau erklärt, was beim Gebrauch von Handys verboten ist und was sogar als Straftat geahndet werden kann. Zudem beschäftigt sich Autor Sebastian Gutknecht mit der Problematik Schule und Handy. So werden Antworten auf Fragen gegeben wie "Ist es Lehrern erlaubt, Handys von Schülern zu beschlagnahmen und sogar deren Inhalte zu kontrollieren?" Zum Download der Broschüre (PDF-Datei, ca. 600 KB).

Neue Phänomene bei der Handynutzung durch Kinder und Jugendliche

Informationen des Landeskriminalamts NRW in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgemeinschaft Kinder- und Jugendschutz, Landesstelle NRW e.V. über Themen wie "Happy Slapping und rechtliche Bestimmungen. mehr...

Jugendmedium Handy – Motive und Problemlagen im Zusammenhang mit der Nutzung gewalthaltiger und pornografischer Inhalte

Auf der Seite des Instituts für Medienpädagogik in Forschung und Praxis findet sich ein Artikel zum Thema "Jugendmedium Handy", der sich mit den Problemen und Motiven der Handynutzung Jugendlicher befasst und online als PDF-Dokument zur Verfügung steht. Zum Download (PDF-Datei 170 KB)


Weitere Links

handysektor

Das Informationsangebot der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) und dem medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest (mpfs) informiert insbesondere Jugendliche durch einen werbefreien Internetauftritt über Risiken der mobilen Medien und gibt alltagsnahe Tipps, wie sie sicher genutzt werden können. mehr ...

checked4you

Das Online-Jugendmagazin der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen enthält Informationen und Tipps rund um das Handy u.a. zu den Themen Kostenfalle, Strahlenbelastung etc. Link zur Webseite

Ohrenblick.de

Ohrenblick.de ist ein Projekt des "JFF - Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis" in Kooperation mit verschiedenen weiteren Einrichtungen. Es bietet jede Menge Informationen zum Thema Handy, ob für jüngere oder ältere Nutzerinnen und Nutzer, ob einfach nur zum Spaß und Ausprobieren oder um sich über die Hintergründe des Mobiltelefons schlau zu machen. Link zur Webseite

Netzcheckers.de

die Initiative von IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. hat eine eigene Handyseite mit praktischen Tipps, Tricks und Ideen zur kreativen Nutzung von Mobiltelefonen. Die Initiative endete am 30. Juni 2011. Die Webseite kann unter dem folgenden Link weiterhin eingesehen werden. Link zur Webseite

Internauten: Mission Handy

In dieser Mission jagen die Internauten ein Handy-Monster und geben Tipps, wie man Handylogos und Klingeltöne selbst herstellen kann. Link zur Webseite



Kontakt:


Seite zuletzt geprüft und aktualisiert: 30.Juli 2014