Logo Medienberatung NRW
Navigation ein/aus

Sicherheit nachhaltig lernen - IT-Sicherheit macht Schule in NRW

Termin: 9. März 2005
Ort: Medienzentrum Rheinland, Düsseldorf
Veranstalter: Medienberatung NRW

Auch bei der Umsetzung des wichtigen Themas "Sicherheit beim Einsatz neuer Medien" im Unterricht engagiert sich die Medienberatung NRW. Gemeinsam mit secure-it.nrw werden von e-teams und Praktikern Unterrichtseinheiten zu diesem Themenbereich entwickelt, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Unten auf dieser Seite werden alle verfügbaren Unterrichtseinheiten zum Download angeboten.

Ausgangspunkt war eine Kick-Off-Veranstaltung im Medienzentrum Rheinland fand am 9.3.2005 im Medienzentrum Rheinland. Weitere Veranstaltungen folgen in 2005 und 2006: Wenden Sie sich an das örtliche e-team, die Medienberatung NRW oder secure-it, um die genauen Termine zu erfahren. Ergänzt wird die Thematisierung von IT-Sicherheit durch den IT-Sicherheitspreis NRW für Schulen unter der Schirmherrschaft von Ministerin Sommer. Ausgezeichnet werden vorbildliche Praxisbeispiele der Wissensvermittlung der IT-Sicherheit an Schulen.


Im Zeitalter von Computer und Internet kommt der Vermittlung von Medienkompetenz in der Schule eine immer größere Bedeutung zu. Das Ziel ist es, den Schülerinnen und Schülern das notwendige Know-how, aber auch ein Bewusstsein für die Chancen und Gefahren im Umgang mit neuen Medien zu vermitteln.

Die IT-Sicherheit spielt dabei eine zentrale Rolle. Sie greift die Frage auf, welche Gefahren im Internet drohen und wie man sich vor diesen schützen kann: ob bei der Kommunikation über E-Mail, beim Surfen oder bei der Suche nach besonders günstigen Kauf- oder Auktionsangeboten. Begriffe wie Computerviren, Trojaner, Würmer oder Hacker-Angriffe sind uns zwar aus den Medien bestens bekannt – dennoch wird das Thema IT-Sicherheit meist immer noch als „notwendiges Übel" behandelt. Dabei wissen wir, dass die Sicherheit der Daten ein zentrales Argument für die Akzeptanz der neuen Medien und des Internets ist.

All diese Fragen sollten auch Thema des Schulunterrichts sein. Und zwar nicht nur im Informatikunterricht, sondern auch in Gesellschaftskunde, Politik oder in anderen Fächern. „IT-Sicherheit macht Schule" – so lautet deshalb der Titel einer Veranstaltungsreihe, den die Landesinitiative secure-it.nrw gemeinsam mit dem Verein Schulen ans Netz e.V. und der Medienberatung NRW entwickelt und organisiert. Ziel ist es, NRW-weit die Sensibilisierung für das Thema IT-Sicherheit zu fördern sowie Modelle und Möglichkeiten für eine sinnvolle Einbindung in den Schulunterricht aufzuzeigen.

Die vom Ministerium für Wirtschaft und Arbeit des Landes Nordrhein-Westfalen getragene Landesinitiative „secure-it.nrw" engagiert sich seit Ende 2001 in der Bewusstseinsbildung für den Nutzen der Informationssicherheit. Sie richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen, aber auch an unterschiedliche Bevölkerungsgruppen des Landes. Für Unternehmen bedeuten IT-Sicherheitslösungen, die rechtliche, organisatorische und technische Rahmenbedingungen berücksichtigen, eine Verbesserung ihrer Wettbewerbsfähigkeit und eine Stabilisierung von Arbeitsplätzen.

Damit diese Bewusstseinbildung besonders nachhaltig wirken kann, soll sie sich möglichst früh entfalten. Daher ist es ein neues Ziel der Initiative, IT-Sicherheitswissen bereits in Schule und Ausbildung zu vermitteln. Dies betrifft Themen, die sowohl in der Privatsphäre als auch am späteren Arbeitsplatz von besonderer Bedeutung sind.

Entscheidend ist, dass das erworbene Wissen sowohl im privaten Gebrauch als auch im Ausbildungsverhältnis sowie am späteren Arbeitsplatz Wirkung entfaltet. Schülerinnen und Schüler werden die IT-Kompetenzträger von morgen. Der aufgeklärte Jugendliche im Unternehmen ist sensibilisiert und geht bewusster mit den IT-Instrumenten an seinem Arbeitsplatz um.

Während secure-it.nrw fundierte Fachkenntnis zum Thema IT-Sicherheit sowie die Erfahrung aus gemeinsamen Projekten mit der mittelständischen Wirtschaft in die Partnerschaft einbringt, ist die Medienberatung NRW mit ihrer Arbeit nicht zuletzt dank der e-Teams stets nah an der schulischen Realität und den entsprechenden Zielgruppen. Schülerinnen und Schüler sollen nachhaltig beispielsweise über Gefahrenpunkte im Web und über persönliche Sicherheitsverhaltensweisen informiert werden. Dabei werden die Themen auf die Lebenswirklichkeit der Jugendlichen abgestimmt.

Die vorliegenden und in Vorbereitung befindlichen Unterrichtsmaterialien sind für den Unterricht in der Sekundarstufe I geeignet. In absehbarer Zeit sollen sie auch auf die berufsbildenden Schulen übertragen werden.

Materialien zum Download


Seite zuletzt geprüft und aktualisiert: 06.August 2020

Logo LVR Logo LWL Logo Schulministerium NRW
Die Medienberatung NRW ist eine vertragliche Zusammenarbeit des Ministeriums für Schule und Bildung
des Landes NRW und der Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe.