Eine Person hält unterschiedliche Broschüren zum Medienkompetenzrahmen NRW in der Hand.

Medienkompetenzrahmen NRW
Medienkompetenzen von Kindern und Jugendlichen in Schulen systematisch entwickeln


Der Umgang mit Informationen in der digitalen Welt will gelernt sein. Damit Kinder und Jugendliche die dafür notwendigen Kompetenzen frühzeitig erwerben und zugleich lernen, Medien sowohl verantwortungsvoll, aber auch produktiv und kreativ zu nutzen, gibt es in Nordrhein-Westfalen den Medienkompetenzrahmen NRW. Er bietet Lehrkräften darüber hinaus Unterstützung bei der Entwicklung des schulinternen Medienkonzepts.

Der Medienkompetenzrahmen NRW steht allen Grundschulen, Förderschulen und Schulen mit Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen zur Verfügung. Sein Ziel ist es, allen Kindern und Jugendlichen entlang der gesamten Schullaufbahn einen systematischen und umfassenden Aufbau von Medienkompetenz zu ermöglichen. Neben dem sicheren, verantwortungsvollen und kreativen Umgang mit Medien gehört hierzu auch eine informatische Grundbildung – und dies schon ab den ersten Klassen.

Der Medienkompetenzrahmen NRW wird getragen von der Medienberatung NRW, den Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe sowie durch die Landesanstalt für Medien und die Landesregierung NRW.

Unterstützung für Lehrkräfte bei der Entwicklung des schulinternen Medienkonzepts

Zugleich ist das Unterstützungsportal Ausgangspunkt für die Entwicklung eines schulinternen Medienkonzepts. Es bietet Lehrkräften zu den verschiedenen Kompetenzbereichen zahlreiche Impulse, Ideen und Anregungen für den Unterricht – in allen Fächern und über alle Schulstufen hinweg.
Konkrete Planungshilfen für die Erstellung des schulischen Medienkonzepts sind ebenfalls im Medienkompetenzrahmen NRW beinhaltet. Dieses ist für alle Schulen in NRW verpflichtend: Entsprechend der pädagogischen Bedürfnisse und ausgehend von der bereits vorhandenen Ausstattung soll das Medienkonzept sich am Schulprogramm orientieren und auch ein schulspezifisches Qualifizierungskonzept enthalten.

Broschüre In sieben Schritten zum schulischen Medienkonzept

In sieben Schritten zum schulischen Medienkonzept

Broschüre (PDF, 1,43 MB)

Einzelseiten (PDF, 2,17 MB)

Eine ausgedruckte Broschüre können Sie hier bestellen .

Auch außerschulische Bildungsangebote profitieren

Auch in außerschulischen Bildungsangeboten wie etwa denen der Jugendhilfe kann der Medienkompetenzrahmen NRW umgesetzt werden. Daher finden sich online auch hierzu entsprechende Projekte und Ansprechpersonen. Ziel ist es, alle Kinder und Jugendlichen gleichermaßen an den Chancen des digitalen Wandels teilhaben zu lassen.

Ergänzt wird das Angebot des Medienkompetenzrahmens NRW um Veranstaltungshinweise sowie aktuelle Link- und Tool-Tipps rund um die Bildung in der digitalen Welt.

FAQ — Medienkompetenzrahmen NRW

Der Medienkompetenzrahmen NRW gilt für alle Grundschulen, Förderschulen und Schulen mit Sekundarstufe I in Nordrhein-Westfalen. Auch außerschulische Bildungsangebote, zum Beispiel die der Jugendhilfe, können den Medienkompetenzrahmen NRW nutzen.

Der Medienkompetenzrahmen NRW ist als zentrales Instrument für eine umfassende Medienkompetenzvermittlung und informatische Grundbildung über alle Fächer und Altersstufen hinweg zu verstehen. Er bildet zugleich die Grundlage für die verbindliche Weiterentwicklung und Erstellung der schulischen Medienkonzepte in NRW.

Dokumentationshefte (Medienpässe) wird es daher künftig nur noch für die Grundschule in gedruckter Form geben. Den Medienpass NRW können Sie zum Beispiel als Klassenpaket online bestellen. Für die Klassen 5 bis 9 bzw. 10 findet eine Dokumentation der erworbenen Medienkompetenzen über das Schulportfolio bzw. die reguläre Dokumentation im Fachunterricht statt. Eine differenzierte Übersicht, welche pädagogischen Ziele erreicht werden sollen, findet sich im Medienkonzept der Schule.

Die Medienberatenden vor Ort unterstützen Sie bei der Erstellung, Überarbeitung und Evaluation Ihres schulischen Medienkonzepts.

Informationsbroschüren zum Medienkompetenzrahmen NRW können hier bestellt werden . Gerne senden wir Ihnen auch größere Mengen an Broschüren, beispielsweise für Ihr gesamtes Kollegium.

Jede Schule hat ihr eigenes, unverwechselbares Profil und ist auf ihrem Weg, das Lehren und Lernen in der digitalen Welt erfolgreich zu gestalten. Daher bietet der Medienkompetenzrahmen NRW gezielt Unterstützungsmöglichkeiten für jede einzelne Schule mit ihren ganz individuellen Voraussetzungen, pädagogischen Schwerpunkten und Herausforderungen.

Unter diesen zielgruppenorientierten Gesichtspunkten wurde auch die Reihe „Der Medienkompetenzrahmen NRW vor Ort“ mit zahleichen Regionalveranstaltungen in ganz NRW ins Leben gerufen. Mit der Veranstaltungsreihe soll allen beteiligten Akteur*innen vor Ort bedarfsorientiert die Möglichkeit zu Information, Austausch, Kooperation und Vernetzung geboten werden. Aktuelle Termine zu dieser Veranstaltungsreihe finden Sie unter Aktuelles & Veranstaltungen.

Foto: Anna Schmidt

Anna Schmidt
Leitung der Arbeitsgruppe
Medienkompetenzrahmen NRW

Foto: Christoph Nagel

Christoph Nagel

Foto: Sebastian Scholz

Sebastian Scholz

Seitenanfang ↑